Sommer, Strand und Sonnenschein - Tipps zum Tragen im Sommer

Endlich ist es wieder soweit – der Sommer steht direkt bevor. Für uns Erwachsene bedeutet das: Urlaub an der Sonne genießen, gesunde Bräune erhoffen und uns klitschnass schwitzen 😉

 

Babys Haut ist etwa fünf Mal empfindlicher als unsere Erwachsenenhaut, darum müssen wir vor allem im Sommer die Haut unserer Kleinen bestmöglich schützen.

 

Was gilt es also zu beachten?

 

 

1.       Meide die direkte Sonne:

Halte dich mit deinem Tragling vor allem in der Mittagshitze vorwiegend im Schatten oder in geschlossenen, kühlen Räumen auf.

 

2.       Verwende schützende Kleidung:

Der Markt an UV-Schutzkleidung ist ja mittlerweile sehr gewachsen, ich persönlich bevorzuge nach wie vor leichte, locker geschnittene Baumwollkleidung für meinen Tragling. Ein dünnes Langarmshirt, lockere Leggings und dünne Söckchen eignen sich perfekt dafür. Der Sonnenhut (bestenfalls mit Nackenkrempe) darf natürlich auch nicht fehlen. Vergiss nicht Wechselkleidung einzupacken, wenn ein längerer Marsch mit Pausen bevor steht.

 

3.       Verwende Sonnencreme:

Körperpartien, die nicht mittels Kleidung geschützt werden können, sollten unbedingt mit (mineralischer) Sonnencreme dünn (!) eingecremt werden.


******************************************


Hier mein Geheimtipp für euch:

Die selbst hergestellte Sonnenpflege von Silvia Nießl von der HexenKüche ist auch schon für die allerjüngsten Sonnenanbeter geeignet 😉


Mehr dazu unter 

www.hexenkuecheingemmersdorf.at


*******************************************

 

4.       Verwende ein dünnes Tragetuch/eine luftige Tragehilfe:

Hierbei empfiehlt es sich auf ein Tuch mit Baumwolle und/oder Anteilen an Hanf, Leinen oder Bambus bzw. nicht zu dick gepolsterte Tragehilfen zurück zu greifen.

 

5.       Binde einlagig:

Man darf nicht vergessen, dass das Tuch oder die Tragehilfe eine ganze Kleidungsschicht ersetzen. Empfehlenswerte einlagige Bindeweisen wären daher die Wickelkreuztrage, Känguru, sowie der Einfache Rucksack. Generell empfiehlt es sich bei Hitze eher am Rücken zu tragen, da am Rücken weniger Wärme abgegeben wird als vor dem Bauch. Auch Hüfttrageweisen mit zB. einem Ringsling sind hier zu empfehlen.

 

6.       Kontrolliere die Temperatur deines Babys:

In regelmäßigen Abständen solltest du die Temperatur deines Traglings im Nackenbereich kontrollieren um eine Überhitzung ausschließen zu können.

 

7.       Achte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr:

Bei vollgestillten Babys ist die Muttermilch als Flüssigkeitszufuhr völlig ausreichend! Für Kleinkinder eignet sich Wasser am besten als Durstlöscher.

 

 

In diesem Sinne wünsch ich euch und euren Traglingen einen schönen Start in den Sommer 2017 und viele schöne Sonnentage

 

 Bis bald,

eure Betti